TEETRINKEN IN WALES (YN YFED PANAD O DE)

März 29, 2009

Wanderung in der Nähe von Machynlleth

Filed under: Uncategorized — nettys @ 4:11 pm
Tags: ,

Gestern machten wir eine 13 Meilen Wanderung. Hier ein paar Impressionen:

Near Machynlleth

Sheep

Das Wetter war durchwachsen, mal Sonne, mal Hagel, auch Schnee und Regen.

Landscape

Advertisements

März 13, 2009

The sea



The sea

Ursprünglich hochgeladen von NettyWales

Das war am letzten Montag in Aberdyfi; kein Mensch war am Strand hier / wie meistens.

Ich hatte meine noch relativ neuen Gummistiefel an – ging ins Wasser. Die Wellen waren ziemlich hoch. Am Strand war es sehr windig. Wir blieben 2 Stunden – ohne Uhr und fühlten uns erfrischt. Der schöne Naturstrand ist nicht weit von Machynlleth entfernt. Aberdyfi – das ist eine kleine Wellness-oase für uns, wenn es schon keine Thermen hier gibt.

Die Thermen vermisse ich nämlich so richtig im ländlichen Wales; auch in Cardiff gibt es keine richtig gute Therme. Okay, es gibt Saunen in den Hotels (ich war mal im Hilton / doch selbst der Wellnessbereich hier ist nicht mit den Thermen auf dem Kontinent zu vergleichen).

März 5, 2009

Le Petit Dejeuner / walisisch Brecwast

Ich esse eigentlich gerne.

Ich vermisse hier im ländlichen Wales schon hin und wieder ein gutes Frühstück. Das fängt beim Brötchenholen an. Es gibt schlichtweg keine knusprigen Brötchen hier in Machynlleth beim Bäcker.

In Cardiff hatte ich das organisieren können. In Aberystwyth gibt’s eine Bakery, die ganz leckere Croissants verkauft. Um halb acht sind die noch richtig warm. Ich mag das französische Frühstück – mit schwarzem Kaffee oder Cafe au lait aus dem Boule (meinem aus Calais!).

Mein Partner legt eigentlich keinen großen Wert auf einen gedeckten Frühstückstisch – und ich muß zugeben, meistens sind wir auch am Wochenende so beschäftigt, daß wir nur Müsli oder Porridge essen.

Manchmal, hauptsächlich wenn Gäste kommen, essen wir ein walisisches Cooked Breakfast mit Schinken und Eiern.

Alleine unter der Woche esse ich Obst oder Joghurt, manchmal ein Toast mit guter walisischer Orangenmarmelade.

MyMüsli – aus dem Internet möchte ich ausprobieren. Da kann man sich Müsli selber zusammenstellen. Ich esse hauptsächlich zuckerfreies. In Aberystwyth kaufe ich manchmal in einem Reformhaus gutes Müsli – von Kelloggs die Produkte mag ich eher weniger. Das andere ist wohl auch gesünder.

Ach ja, und meistens – am liebsten frühstücke ich mit einer Kerze, etwas Musik – manchmal mit der Zeitung (so wie wir das hier sonntags machen, mit der Sunday Times und der Independent).

Auf ein Frühstücksbüffet hätte ich Lust – wie im Hotel St. Elena in Venedig – tolles Frühstück, sogar schon mit Cappuccino (soviel man mag). Im El Sol in Göttingen kann man sonntags auch gut brunchen – genau, daß heißt ja in meiner alten Heimat Sonntagsbrunch. An Berlin – und das Frühstück  in der Luisengalerie (Hotel / Künstlergalerie) denke ich auch gerne.

Yes, breakfast makes the man, wie das Sprichwort sagt – oder breakfast makes the woman. Breakfast is for me!

März 3, 2009

März in Wales

So, nun habe ich doch noch das Layout hier geändert – auch den Titel. Eine neue Woche – und die Zeit vergeht zu schnell!

„Teetrinken in Wales“ gefällt mir gut, denn das ist das, was ich gerade mache. Draußen regnet es in Strömen. St. David’s ging fast spurlos an uns vorbei. Wir sahen „Can i Gymru“ – und mein Lieblingslied „Gi Ceffyll“ gewann leider nicht. Nun ja!

Gestern machten wir eine circa 20 Kilometer lange Wanderung. Start war in Llwyngwril – und wir liefen bis nach Barmouth. Ich werde gleich mal ein paar Fotos hier hochladen.

llwyngwril-0761llwyngwril-072llwyngwril-102

Februar 27, 2009

Freitag in Wales

Die Zeit vergeht – wie im Fluge; ich habe es immer noch nicht geschafft, hier meine Seite – mit dem Smoothie zu korrigieren.

Das Layout – Sachen auf dem Template sind durchgestrichen. Herrje! Und in dem Blog von Bexxi will ich auch noch unbedingt weiterlesen.

Grau hier, nasskalt (damp), aber mir geht es gut.
Guter Film über Margaret Thatcher gestern abend auf BBC2.

Need to do some work,
Annette

Foto: Mark Robert Davey (Copyright)

Foto: Mark Robert Davey (Copyright)

Bloggen auf WordPress.com.